Bin ich schwanger?

Manchmal haben Frauen bereits einen Verdacht schwanger zu sein, weil beim letzten Verkehr nicht verhütet wurde oder das Kondom gerissen ist. Meistens ist aber das Ausbleiben der Regelblutung eine Überraschung und ein erstes Zeichen einer Schwangerschaft. Einige Frauen haben auch eine typische morgendliche Übelkeit, die Brüste spannen, im Unterbauch spüren sie ein schmerzhaftes Ziehen oder sie fühlen sich erschöpft und müde.


Manche Frauen bemerken keine Veränderungen in ihrem Körper. 
Ein unregelmäßiger Zyklus ist für viele Frauen normal oder durch die Lebensumstände bedingt. Sie denken sich deshalb zunächst nichts dabei, wenn die Regel ausbleibt. 
Es kann auch vorkommen, dass Frauen trotz beginnender Schwangerschaft ungefähr zum Zeitpunkt der erwarteten Regel eine (leichte) Blutung haben. Diese ist durch die Einnistung der befruchteten Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut verursacht (Einnistungsblutung) und wird häufig mit einer normalen Regelblutung verwechselt. 

Wenn Sie diese Anzeichen bemerken oder auch nur vermuten, dass Ihre Verhütung nicht zuverlässig gewesen ist, sollten Sie möglichst bald einen Schwangerschaftstest machen. 


Die körperlichen Veränderungen sind von Frau zu Frau sehr unterschiedlich und nicht immer zuverlässig. Nur ein Test gibt Ihnen eine sichere Auskunft. Je früher Sie diesen durchführen, umso mehr Zeit haben Sie für Überlegungen, Gespräche und um sich zu informieren, falls der Test positiv ist.

Schwangerschaftstest

schwangerschaftstest.jpg Junge Frau hält Schwangerschaftstest in den Händen Die einfachste Art eine Schwangerschaft früh und zuverlässig festzustellen ist ein Harntest. Diesen können Sie in Drogeriemärkten und Apotheken kaufen (ca. 14€) und sehr einfach zu Hause selbst durchführen. Auch ÄrztInnen, Ambulatorien und Frauengesundheitszentren bieten Tests an.

Dabei wird das Hormon hCG (human Choriongonadotropin) im Harn (Urin) nachgewiesen. Dieses Hormon wird nur während der Schwangerschaft gebildet und lässt sich bereits 12 Tage nach der Befruchtung mit einem Harntest zuverlässig nachweisen.

Falls der Test negativ ist sind Sie entweder nicht schwanger oder es war noch zu früh für einen Test. Um sicher zu gehen sollten Sie den Test deshalb nach 3-4 Tagen wiederholen.

In Zweifelsfällen kann das Hormon hCG auch von einem Labor im Blut nachgewiesen und die genaue Höhe bestimmt werden. Wichtig ist, dass Sie auch in dieser Zeit verhüten.

Ultraschalluntersuchung

ultraschall-01.jpg Eine Ultraschalluntersuchung über die Bauchdecke oder durch die Scheide kann viele zusätzlichen Informationen geben. So kann das Alter der Schwangerschaft sehr genau berechnet werden, aber auch eine Zwillingsschwangerschaft oder die genaue Lage können bestimmt werden.

Allerdings kann man mit Ultraschall erst ab der 6. Schwangerschaftswoche etwas sehen. Vorher ist der Embryo und der Fruchtsack so klein, dass er nicht darstellbar ist. Deshalb ist ein Harntest in der sehr frühen Schwangerschaft zuverlässiger.